John Lennon – Imagine (1971)

Nach langer Abstinenz, ich bin zwischenzeitlich nach Brasilien umgezogen und verheiratet, nun kein neues Blues-Album? Doch ich habe sogar jede Menge Blues in den letzten Wochen und Monaten gehört, aber leider nicht die Zeit gefunden, darüber zu schreiben.

Heute, hier in Brasilien ist 8. Dez 2010, 23:40 Uhr (also gilt’s noch) möchte ich dem 30. Todestag John Lennon’s gedenken, der am 8. Dezember 1980 in New York, von Mark Chapman erschossen wurde und gg. 23:07 Uhr NYer Zeit.

30 Jahre, eine lange Zeit, ich war damals gerade 8 Jahre alt und für mich war Weihnachten wichtig. Wer John Lennon war, das wusste ich damals wohl noch nicht:

Also, lieber John,
was wäre wohl noch von Dir gekommen? heute wärst Du 70. Älter als Keith Richards. Kannst Du Dir vorstellen das der immer noch lebt? Fast ein Wunder. Ach, und die Stones sind immer noch zusammen. Golden Earing übrigens auch.
Paul war gerade vor ein paar Tagen in den Nachrichten. Bei der Zugabe nach seinem Konzert hier in Sao Paulo ist er auf der Bühne gestürzt, aber offensichtlich war’s nicht so ernst, wie seine letzte Scheidung. Man glaubt gar nicht wie sich die Yellowpress das Maul über den Streit zerissen hat. Aber wem erzähle ich das?

Wie gerne hätte ich von Dir mal ein Konzert besucht, vielleicht hättest Du noch ein paar neue Songs aufgenommen? Hättest Deine Kinder aufwachsen sehen…

Also, mach’s gut und wenn Du da oben mal George triffst, dann grüß Ihn schön von mir. Vielen Dank nochmal für Imagine. Das Rolling Stone Magazine hat es auf Platz 77 der 500 wichtigsten Scheiben gewählt, ganze 54 Plätze hinter Plastic Ono Band (1970).
Eine vollkommene Fehleinschätzung, sind doch alleine die beiden Balladen „Imagine“ und „Jealous Guy“ es wert, die Platte mindestens in die Top 25 zu wählen, von It’s so Hard mal ganz zu schweigen.

Und davon, dass es 2x Platin bekam und fast Weltweit auf Platz 1 der Verkaufscharts war. Aber was ist eigentlich mit „Oh Yoko!“ ? Wolltest Du mit der Mundharmonika-Einlage Bob Dylan verarschen? Damals war Phil Spector mit dabei, wer wohl zuerst aus dem Gefängnis entlassen wird? Phil, der zu 19 Jahren verurteilt wurde, weil er in seinem Haus ein Model erschossen haben soll. Oder Chapman der zwar „nur“ zu 20 Jahre Jahren verurteilt wurde, aber auch 10 Jahre später immer noch einsitzt. Nun, vielleicht ist das auch sicherer für Ihn. Ich glaube eine ganze Menge Deiner Verehrer würden ihm gerne mal im Dunkeln begegnen.

Mach’s gut da oben!
Tschüss

Tom Blues

Trackliste

  1. Imagine
  2. Crippled Inside
  3. Jealous Guy
  4. It’s So Hard
  5. I Don’t Wanna Be a Soldier
  6. Gimme Some Truth
  7. Oh My Love
  8. How Do You Sleep?
  9. How?
  10. Oh Yoko!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: